Eine Sprache vor Ort erlernen

Wer eine bestimmt Sprache erlernen möchte, der kann dafür die unterschiedlichsten Kurse besuchen. Noch besser lassen sich Sprachen aber direkt vor Ort erlernen. Da ein solcher Sprachaufenthalt natürlich sehr teuer ist, kann man diesen ja mit seiner Arbeit verbinden. Doch in welchen Branchen ist ein Sprachaufenthalt mit der Arbeit kombinierbar?

www.boalingua.ch

Lehrer nutzen diese Chancen
Gerade Lehrer greifen immer wieder auf diese Möglichkeiten zurück. Wer Sprachkurse gibt, der kann auch im Ausland sein Wissen weitergeben. Dabei haben Lehrer zahlreiche Optionen. So können sie zum Beispiel Einheimischen die Deutsche Sprache vermitteln. Auch der umgekehrte Weg ist denkbar. Vielleicht sind ja auch andere Deutsche vor Ort, die eine bestimmte Landessprache erlernen möchten. Ein Sprachaufenthalt lässt viel Spielraum zu und es lassen sich wertvolle Erfahrungen sammeln.

Auch größere Unternehmen unterstützen den Sprachaufenthalt

Große Unternehmen vertreiben ihre Produkte in der Regel nicht nur im Inland. Es werden auch ausländische Kontakte gepflegt und diese Kunden müssen ebenfalls vor Ort betreut werden. Wer jedoch Probleme mit der jeweiligen Landessprache hat, der wird nur bedingt mit den Kunden kommunizieren können. Schon allein deshalb unterstützen viele Unternehmen einen Sprachaufenthalt. In vielen Fällen kann der Kunde auch direkt vor Ort besucht werden und so lässt sich ein Sprachaufenthalt mit Arbeit verbinden. Gewinner sind dabei beide Seiten. Der Kunde lernt den Ansprechpartner des Unternehmens persönlich kennen und der Beschäftigte kann sich umfassend mit den Problemen des Kunden befassen. Sicherlich werden dabei viele Hürden gemeistert und auch eventuelle Vorurteile gehören anschließend der Vergangenheit an.

Studenten wollen auf einen Sprachaufenthalt oftmals nicht verzichten
Als Student genießt man viele Freiheiten und doch können in dieser Zeit zahlreiche Erfahrungen gesammelt werden. Viele Studenten machen sich auf den Weg und wollen die Welt erkunden. Selbstverständlich wird dabei auch der eine oder andere Sprachaufenthalt in Erwägung gezogen. Dennoch benötigen Studenten im Ausland viel Geld, um sich ausreichend zu versorgen. Ein Sprachaufenthalt mit Arbeit bietet hier die perfekte Kombination. So werden Studenten in ansässigen Firmen eingesetzt und können sich somit ihren Lebensunterhalt verdienen. Ganz nebenbei erlernen sie anhand von Kursen die entsprechende Landessprache. Durch den Kontakt mit anderen Menschen wird das theoretische Wissen in die Praxis umgesetzt und die Fortschritte sind bereits nach wenigen Wochen spürbar. Oftmals erlernen Studenten die Sprachen so schnell, dass sie sich bereits nach wenigen Wochen sehr gut mit den Einheimischen verständigen können. Auch die Unternehmen profitieren von diesen Lösungen. So erhalten Sie mit den Studenten sehr fleißige Arbeitskräfte, die ganz nebenbei eine neue Kultur in das Unternehmen einbringen. So wird auch die Motivation der fest angestellten Arbeitskräfte auf ein neues Level gehoben und dieser Aspekt sollte nicht unterschätzt werden. Ein Sprachaufenthalt mit Arbeit kann also für beide Seiten zur optimalen Mischung werden. Natürlich steht und fällt das Experiment auch immer mit der Einsatzbereitschaft der jeweiligen Teilnehmer.